top of page

Schaffe Raum für Dich

12.png

Beim systemischen Stellen geht es darum, Blockierungen und Verstrickungen im eigenen Leben zu lösen. Dadurch gewinnt der Mensch mehr Raum, um sich zu entscheiden, weiterzuentwickeln und zu reifen. 

 

Innere Blockierungen und Verstrickungen hängen meist mit problematischen Erfahrungen mit früheren Bindungspersonen zusammen. Diese lebenshindernden Haltungen oder Verhalten können mit der Methode des Systemischen Stellens aufgedeckt und Lösungswege erkannt werden.

Systemisches Stellen

Projekt Nadja Sturzenegger.png
Logo Nadja (2).png
Image by Alexander Mass

Wann ist systemisches Stellen sinnvoll?
 

  • bei komplexen Problem Situationen, die als unlösbar scheinen in der Familie, in der Paarbeziehung, am Arbeitsplatz 

  • bei Rollenunklarheiten jeder Art ("Ich weiß nicht, wo mein Platz ist und was meine Rolle ist.")

  • um alte störende Verhaltens- oder Denkmuster zu lösen 

  • als Entscheidungshilfe vor wichtigen Weichenstellungen wie Stellenwechsel, Trennung, etc.

Ob du selber ein Thema oder Anliegen aufstellen möchtest oder als Stellvertreter-Person in einer Gruppe teilnimmst: Du wirst ungeahnt viel über das Leben lernen. In kurzer Zeit verändert sich die teilnehmende Gruppe zu einer transparenten, vertrauensvollen Lerngruppe, weil alle ihr Bestes geben und auf ihre Intuition und Körpersignale hören.

 

 

Diese Methodik wirkt unterstützend bei:

  • Konflikten (Mobbing, Familienstreit …)

  • Entscheidungen

  • Gesundheitlichen Beschwerden

  • Schmerzen

  • Allergien

  • Ängste und Phobien

  • Antriebslosigkeit

  • Stress

  • Depressiven Verstimmungen

  • Belastenden Angewohnheiten

  • Negativen Glaubenssätzen

  • Ahnenthemen in der Familie

  • Ungleiche Rollenverteilung in der Familie
     

Diese Art der Persönlichkeitsentwicklung gehört zu den prozessorientierten Methoden und wirkt über längere Zeit nach.

Für mehr Auskunft, stehe ich gerne zur Verfügung.

Logo Nadja (3).png
Logo Nadja.png
bottom of page